Transsurfing
[Sprache 2] [GfK] [Rogers] [Releasing] [Kinesiologie] [EFT] [Quanten] [Meditation] [Bewusstheit] [Spiegel] [Vergebung] [Transsurfing]

Die Realität ist steuerbar

Mit diesem offensiven Titel beschreibt Vadim Zeland ein Verfahren, um sich in erster Stufe aus den gesellschaftlichen Strukturen zu lösen, und in zweiter Stufe die Realität auszusuchen, die uns gefällt.

Gesellschaftliche Strukturen sagen oftmals so etwas wie dieses: Wir müssen hart arbeiten, um etwas zu erreichen; wir sollen dem Vaterland dienen; oder im Verein aktiv sein; wir sollen Fehler vermeiden - wobei das, was “Fehler” sind, selbstredend das jeweilige System oder die Gesellschaft vorgibt...

Zunächst ist die persönliche Aufgabe , die Energien zu erkennen, an welche wir hier gebunden sind - diese werden von Zeland Pendel genannt. Pendel beschäftigen uns und haben das Interesse, ihre eigene Energie (die der Pendel) zu vermehren. Sie ziehen uns sozusagen hinein oder an.

Beispiele für Pendel sind Krieg oder Religionen. Während wir uns damit beschäftigen, welche Religion die “richtige” ist, beschäftigen wir uns immer noch mit Religion. Während wir für die eine oder andere Kriegspartei Argumente suchen, oder auch während wir gegen Krieg und für Frieden demonstrieren, beschäftigen wir uns immer noch mit der Frage “Krieg - ja oder nein”. Auf diese Weise kommen wir weder von Religionen noch vom Thema Krieg oder Auseinandersetzung weg.

Wenn wir unser eigenes Leben anschauen, können wir erkennen, mit welchen Pendeln wir uns beschäftigen, welchen Pendeln wir Energie geben, deren Thema eigentlich gar nicht unser eigenes ist - und uns nach diesem Bewusstwerden anders entscheiden.

Ein weiterer Mechanismus ist das Variantenmodell, welches auch in der Quantentechnik angewendet wird. Alle möglichen Varianten der Zukunft (und auch der Vergangenheit) sind im Prinzip vorhanden und werden von uns nur ausgewählt, aber nicht wirklich neu erschaffen. Wir sind also nicht Schöpfer völlig neuer Dinge, sondern in diesem Sinne nur Auswählende. Und auf diese Weise müssen wir uns denn auch nicht bemühen, wir müssen gar nicht so sehr im Außen handeln, sondern “die Zukunft kommt auf uns zu”, wie Zeland sagt.

Was wir in diesem Zusammenhang tun können, ist eine erwünschte Zukunft visualisieren und dadurch die Energie dieser einen Variante auszustrahlen, um sie anzuziehen. Und auch diese Beschreibung ist nur die halbe Wahrheit, denn Wahrnehmung und Beeinflussung sind das gleiche.

Die besten Resultate bei der “Beeinflussung” der Zukunft erzielt man, wenn Verstand und Seele eine Einheit bilden, wenn die beiden sich einig sind. Was der Verstand will, das wissen wir alle sofort... Und was die Seele will, ist mit ein bisschen Übung auch relativ einfach herauszubekommen.

Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Mechanismen, die wir durchschauen und dann ändern können - ändern nicht indem wir den Mechanismus selber ändern, sondern indem wir uns entscheiden, nicht mehr teilzunehmen und unser eigenes Leben leben.

Alle Mechanismen des Transsurfing hier aufzuführen würde zu weit gehen.
Wir benutzen die Erkenntnisse von Vadim Zeland hauptsächlich in unseren Beratungen, denn eine andere Welt ist immer möglich und erreichbar.

 

Vorwort   Sprache   Dein Herz   Mehr lesen   Blog   SFT   Kontakt